Wege zur Erneuerung der Kirche im Bistum Chur

Die Schweizer Bischöfe haben im Dezember entschieden, dass ein Weg zur Erneuerung der Kirche in der Schweiz wegen der unterschiedlichen Voraussetzungen in den einzelnen Bistümern dementsprechend auch in den einzelnen Bistümern gegangen werden soll. Peter Bürcher, unser Apostolische Administrator, hat nun den Weg für das Bistum Chur vorgezeichnet:

In einem ersten Schritt soll das Hören auf Gottes Wort stehen (bis Ostern 2020). Das gemeinsame und individuelle Betrachten der Hl. Schrift führe zu einer Erneuerung der Gottesbeziehung. In dieser ersten Phase führen wir in unserem Seelsorgeraum die Bibelgespräche (Bibelteilen) und die verschiedenen Gottesdienste und Andachten weiter und ermutigen alle, ab und zu die Bibel in die Hand zu nehmen und in ihr zu lesen.

In einem zweiten Schritt (bis Advent 2020) geht es um das Aufeinander Hören. Dialoggruppen sollen über das, was beim Hören auf Gottes Wort an Erkenntnis gewonnen wurde, im Gespräch erörtern. Im Seelsorgeraum bieten wir erneut Foyergespräche an, um den offenen Austausch zu pflegen. Dieser wird auch in kleinen Gruppen, an Elternabenden, bei Apéros usw. gepflegt.

Der dritte Schritt überlässt Bischof Bürcher seinem Nachfolger, da er einerseits von den ersten beiden Schritten abhänge und andererseits der neue Bischof die Konkretisierung bestimmen müsse. Daher: Wir beten weiterhin für einen guten Bischof für unser Bistum Chur.

Die Schweizer Bischöfe haben im Dezember entschieden, dass ein Weg zur Erneuerung der Kirche in der Schweiz wegen der unterschiedlichen Voraussetzungen in den einzelnen Bistümern dementsprechend auch in den einzelnen Bistümern gegangen werden soll. Peter Bürcher, unser Apostolische Administrator, hat nun den Weg für das Bistum Chur vorgezeichnet:

In einem ersten Schritt soll das Hören auf Gottes Wort stehen (bis Ostern 2020). Das gemeinsame und individuelle Betrachten der Hl. Schrift führe zu einer Erneuerung der Gottesbeziehung. In dieser ersten Phase führen wir in unserem Seelsorgeraum die Bibelgespräche (Bibelteilen) und die verschiedenen Gottesdienste und Andachten weiter und ermutigen alle, ab und zu die Bibel in die Hand zu nehmen und in ihr zu lesen.

In einem zweiten Schritt (bis Advent 2020) geht es um das Aufeinander Hören. Dialoggruppen sollen über das, was beim Hören auf Gottes Wort an Erkenntnis gewonnen wurde, im Gespräch erörtern. Im Seelsorgeraum bieten wir erneut Foyergespräche an, um den offenen Austausch zu pflegen. Dieser wird auch in kleinen Gruppen, an Elternabenden, bei Apéros usw. gepflegt.

Der dritte Schritt überlässt Bischof Bürcher seinem Nachfolger, da er einerseits von den ersten beiden Schritten abhänge und andererseits der neue Bischof die Konkretisierung bestimmen müsse. Daher: Wir beten weiterhin für einen guten Bischof für unser Bistum Chur.
Andreas Rellstab

Kontakt

Sekretariat

044 387 46 00

Zurück